Slide - 1920x500
section_component

Implantologie / optimaler Zahnersatz durch hochwertige Zahnimplantate

stetiger Fortschritt in der zahnmedizinischen Diagnostik und Therapie, Insertion von Zahnimplantaten.

Optimaler Zahnersatz: Zahnimplantate

Ständige Fortschritte in der zahnmedizinischen Diagnostik und Therapie bedingen Veränderungen in der Behandlungsphilosophie und im gesamten Behandlungsablauf. Während es früher oftmals üblich war schnell und selbstverständlich Zähne zu ziehen, setzen moderne Praxen im Gegensatz dazu heute auf die Erhaltung eigener Zähne und umfangreiche Vorsorge. Im Falle notwendiger Extraktionen konkurriert manchmal die klassische prothetische mit implantatgetragenen Konstruktionen. Immer öfter fällt die Wahl jedoch auf Zahnimplantate bzw. die Implantattherapie. Das Einsetzen von Zahnimplantaten wird als Implantologie bezeichnet.

Implantologischer Zahnersatz setzt sich aus 3 Komponenten zusammen:

Lesen Sie hierzu auch unseren Fachbeitrag aus dem Ärztemagazin der Mittelbayerischen Zeitung als PDF.

Umfassende Zahnmedizin unter einem Dach

Dr. Siegmund, Msc ist zertifizierter Implantologe (durch die Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI) ) und hat im Herbst 2010 das Aufbaustudium zum Master of Science in Oral Implantology abgeschlossen.

Komplexe Behandlungsfälle diskutieren wir im Team, formulieren Behandlungskonzepte und besprechen diese im Anschluss mit unseren Patienten ausführlich. Oftmals ist die Kombination verschiedener zahnärztlicher Therapien notwendig, wie z. B. Parodontologie und Endodontie. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, unser integriertes zahntechnisches Meisterlabor in die prothetische Planung einzubeziehen, was zu einem optimalen Ergebnis beiträgt.

Regelmäßige Prophylaxe - wichtige Pflege für das Implantat

Sowohl die Nachsorge als auch die regelmäßige professionelle Pflege des Implantats ist für die langfristige Integration von großer Bedeutung. Diese findet in der Prophylaxeabteilung der Praxis statt.

Der Einsatz computergestützter Implantatplanungen

Durch ein sog. Volumentomogramm werden komplexe Informationen gewonnen, die besonders in komplexen Implantatfällen für vorhersagbare und sichere Ergebnisse Sorge tragen. Eine 3-dimensionale Darstellung der anatomischen Strukturen gewährleistet eine genaue Planung hinsichtlich Größe und Breite der benötigten Implantate und der oft entscheidenden Frage, ob und wo Knochenaufbau notwendig ist.

Neben der Positionierung des Implantats kann ebenfalls die entsprechende prothetische Versorgung am Computer simuliert werden. Dadurch entsteht ein umfassender Überblick und gleichzeitig ein hohes Maß an präziser Vorstellung des Behandlungsablaufs und dem Ergebnis der Behandlung.

Behandlung unter Vollnarkose (ITN)

Oftmals stehen Patienten einem implantologischen Eingriff skeptisch gegenüber. Daher ist gerade bei größeren operativen Eingriffen eine Behandlung unter Narkose Erfolg vielversprechend. In unserer Praxis arbeiten wir seit langer Zeit mit einem erfahrenen Anästhesistenteam zusammen. Dadurch ist es möglich, einen Eingriff in Vollnarkose direkt vor Ort in unseren Praxisräumen durchzuführen. Größere sowie sehr komplexe Eingriffe werden in deren Operationszentrum durchgeführt, welches alle Annehmlichkeiten einer Klinik bietet.
section_breadcrumbs
zum Seitenanfang