Slide - 1920x500
section_component

Funktionstherapie als Zahnärztliche Hilfe bei Kopf- und Rückenschmerzen

Nur den wenigsten Patienten ist bekannt, dass die Ursache für Kopfschmerzen und Rückenschmerzen oder Muskelverspannungen auch an den Zähnen oder am Kiefer liegen kann. Genau dort setzt daher die Funktionstherapie an.

Der Kiefer, der Kopf und der Bewegungsapparat bilden gemeinsam eine funktionelle Einheit. Wird jedoch das Zusammenspiel dieser Einheit beispielsweise durch Zähneknirschen gestört, kann es zu Fehlbelastungen der Kiefergelenke und in Folge dessen zu schmerzenden Muskelverspannungen kommen, die oftmals mit starken Kopfschmerzen verbunden sind. Durch den Einsatz einer gezielten Funktionstherapie können diese Beschwerden gemindert, bestenfalls sogar behoben werden.

Ein detaillierter Befund des Kausystems ist notwendig um eine schlüssige Diagnose zu erhalten. Dazu müssen zunächst Abdrücke des Ober- und Unterkiefers genommen werden. Die daraus hergestellten Modelle werden gelenkbezüglich in einen Artikulator eingestellt. Liegt eine Dysfunktionen vor gibt es nach der Befundung der Modelle nun verschiedene Möglichkeiten diese zu behandeln. Beispielsweise kann eine Therapie mit einer Schiene erfolgen, das Einschleifen von Vorkontakten nötig sein oder eine Bisshebung oder Bisssenkung.
section_breadcrumbs
zum Seitenanfang