section_topline
+49 941 51091
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Slide - 1920x500
section_component

Zahnerhaltung

Was bedeutet Zahnerhaltung?
Die Zahnerhaltung umfasst die Behandlung leicht erkrankter Zähne mit plastischen Füllungen (z.B. Kunststofffüllungen), mit Einlagefüllungen (Inlays) sowie die Versorgung der abgestorbenen Wurzel mit einem Wurzelfüllmaterial. Versorgung der Zähne mit plastischem Füllmaterial:
Wenn die Zähne kleine Defekte aufweisen oder schon vorhandene kleine Füllungen ersetzt werden müssen, kann dies durch Einbringen von plastischen Füllmaterial erfolgen. Dazu wird in unserer Praxis ein hochwertiger Kunststoff verwendet, der nach der Schichttechnik eingebracht wird, um einen möglichst dichten Randschluss zu erzielen. Durch die Auswahl der richtigen Zahnfarbe ist die Füllung nach Einbringen in die Kavität nicht mehr erkennbar.
Als Alternative kann man die Zähne mit Glasiomerzement füllen, allerdings ist diese Art der Füllung nur als provisorische Füllung zu werten. Versorgung der Zähne mit Einlagematerialien:
Wenn die Zähne einen größeren Defekt aufweisen und mehrere Wände des Zahnes fehlen ist es langfristig sinnvoll die Zähne mit sogenannten Inlays zu versorgen. Dazu muss der Zahn durch den Behandler beschliffen werden und nach Abdrucknahme auf einem Gipsmodell durch den Techniker die Einlagenfüllung entweder aus Gold oder aus zahnfarbener Keramik hergestellt werden. Die Passgenauigkeit der Inlays liegt im Micrometerbereich. Durch das Einsetzen der Inlays werden die Inlays fest mit dem Zahn verbunden. Durch diese Versorgung ist der Zahn bei richtiger Pflege über viele Jahre versorgt.
section_breadcrumbs
zum Seitenanfang